Aktuelles

Messe von Charles Gounod im Gottesdienst

|   News aus Tostedt

Den Gottesdienst am 19. Mai um 10 Uhr bereichert die Johanneskantorei musikalisch mit einer Messvertonung des französischen Komponisten Charles Gounod. Dabei wird sie begleitet von einem Streichquartett. Die Leitung hat Kai Schöneweiß. Der Sonntag trägt den Namen „Kantate“. An diesem Sonntag steht die Kirchenmusik ganz im Mittelpunkt der Gottesdienste. 

Im Anschluss an den Gottesdienst laden wir Sie noch zum Verweilen bei einem Kaffee oder Tee in der Kirche ein.

Über den Komponisten

Charles Gounod wurde 1818 in Paris geboren. Nach seinem Musikstudium ging er auf Reisen nach Italien und Deutschland.  1845 kam er wieder zurück nach Paris und bekam eine Anstellung als Musiker an einer Kirche. In dieser Zeit ist unter anderem auch diese Messe entstanden. In der zweiten Hälfte seines Lebens wandte er sich der Opernkomposition zu. Auf diesem Gebiet ist er auch äußerst erfolgreich gewesen. Von seinen Opern wird heute jedoch nur seine Vertonung des Faust-Stoffes noch regelmäßig aufgeführt. 

Über die Musik

Kai Schöneweiß sagt über die Musik von Gounod: Für mich ist das Besondere an der Musik ihre Schlichtheit ohne jedoch einfach oder gar banal zu wirken. Er komponiert eingängige Melodien, denen man gerne zuhört. Man kann sich in seiner Musik ganz verlieren. 

Zurück
Foto: Leif Neugebohrn